Federbandspiralen

Schutz unter extremen Bedingungen

Federbandspiralen bieten Spindeln, Säulen, Wellen, Gewinden und Stabführungen einen zuverlässigen Schutz vor Verschmutzungen, Spänen sowie mechanischen Beschädigungen. Sie besitzen eine gute Abdichtfunktion und sind bei entsprechender Einbaulage selbstreinigend. Hohe Temperaturbeständigkeit und chemische Resistenz garantieren auch unter extremen Einsatzbedingungen einen zuverlässigen Schutz.

Eigenschaften

  • Unfallschutz für das Bedienungspersonal vor umlaufenden Spindeln und Wellen
  • Verminderung der Ausfallzeiten durch Verunreinigung
  • Erhöhung der Maschinenlebensdauer
  • Federbandspiralen sind teilweise auch für einen nachträglichen Einbau lieferbar


Material

  • Hochwertig gehärteter Federbandstahl
  • Rostfrei auf Anfrage

Einbaulagen

Vertikaler Einbau

Die Federbandspiralen werden bei vertikalem Einbau mit dem größeren Durchmesser nach oben montiert. Dabei sorgt die Überlappung der einzelnen Wicklungen für eine Selbstreinigung der Federbandspiralen.

Horizontaler Einbau

Die Federbandspiralen werden bei horizontalem Einbau mit dem größeren Durchmesser in Richtung des Späneanfalls montiert. Bei größerem Durchmesser bzw. längerem Auszug reduziert sich bei horizontalem Einbau der maximale Auszug bis auf 60% des Wertes beim vertikalen Einbau. Weiterhin entsteht an der Federbandspirale ein leichter Durchhang, der etwa 2 - 5% des maximalen Auszuges beträgt.

Einbau in Schräglage

Neben dem vertikalen und dem horizontalen Einbau ist auch ein Einbau in Schräglage möglich. Bei kleinen Neigungswinkeln über der Horizontalen gelten dabei die Bedingungen des horizontalen Einbaues.

Auswahl:

Die Auswahl der für Ihren Anwendungsfall geeigneten Federbandspiralen erfolgt in der Regel auf Basis folgender Kriterien:

  • Innendurchmesser D1
  • Auszug AZ (vertikal bzw. horizontal)
  • Zusammendruck ZD

Anfrageformular

Kontaktieren Sie uns für Ihre individuelle Problemlösung.

Ansprechpartner

© 2017 KABELSCHLEPP GmbH – Hünsborn